Bildungsprojekte

Dorfschule in Tingel 


Am Montag, 14. Januar 2019, war der erste Schultag in Tingel, einem Dorf ca. 200 km von der tschadischen Hauptstadt N'Djamena entfernt. Anfang Januar begannen wir mit dem Plan, dort ein kleines Schulprojekt aufbauen zu wollen. Und dann ging plötzlich alles sehr schnell. Die Dorfgemeinschaft war begeistert von der Idee und beschloss, sofort den Bau eines Schulgebäudes in Angriff zu nehmen. Und innerhalb weniger Tage haben alle Familien des Dorfes sowie zweier benachbarter Dörfer ihre Kinder für die Schule registriert. Geplant hatten wir eigentlich, mit ca. 20 Schulkindern zu beginnen. Doch am Montag traten gut 200 Kinder für ihren ersten Unterricht an. Das gebaute Gebäude stellte sich als zu klein heraus, sodass nun gleich noch ein weiteres gebaut werden soll.

Durch einen ersten Spendenaufruf im Iwalewahaus am 11.1.2019 konnten zwei Monatsgehälter für einen zweiten Lehrer gesammelt werden. Momentan (2020, seit 2019) wird das Schulprojekt großteils durch eine großzügige Spende des Rotary Club Bayreuth getragen. Zusätzlich helfen weiterhin Einzelspenden, vor allem aber auch regelmäßige Spenden, um das Projekt zu verstetigen und verbessern. Mittelfristig soll auch ein wetterfestes Schulgebäude mit Spielplatz und Kantine gebaut werden. Zusätzlich ist eine Krankenstation sowie eine Solaranlage zur Energieversorgung geplant, die die Lebensqualität der ganzen Gemeinschaft enorm verbessern werden, vor allem die der Kinder. Einen Trinkwasserbrunnen bei der Schlue konnten wir bereits bauen. 
 
Kinder aus Tingel an ihrem ersten Schultag Foto: Sair Brahim
Powered by Blogger.